Anforderungsanalyse in IT-Projekten


Forderung:
Die Anforderungen des Kunden müssen vollständig, widerspruchsfrei und prüfbar festgehalten werden. Dies wird in Form eines Pflichtenheftes dokumentiert.

Die Anforderungsanalyse ist das Fundament der Software-Entwicklung. Wenn bei dieser Aktivität Fehler gemacht werden, dann sind diese im späteren Projektverlauf oft nur mit sehr hohem Kostenaufwand zu beheben.

Ein äußerst wichtiger Aspekt ist die Identifizierung der Personen, von denen Anforderungen erfragt werden. Dabei ist zu beachten, dass dabei die späteren Anwender einbezogen werden um alle Anforderungen praxisgerecht zu erfassen und auch die Akzeptanz des zu entwickelnden Systems zu verbessern.
Danach muss man sich darüber Gedanken machen, wie die Anforderungen am besten zu ermitteln sind. Dies kann z.B. in Form von Interviews oder Fragebögen geschehen.

Die Anforderungen sind in einem Pflichtenheft festzuhalten und müssen folgende Eigenschaften besitzen:

  • Eine Anforderung muss so einfach wie möglich formuliert werden
    Die Anforderung ist in einer dem Auftraggeber (bzw. späterem Anwender) verständlichen Sprache zu formulieren. Abkürzungen und technische Begriffe sind zu definieren (z.B. in Form einer Begriffsdefinition im Anhang des Pflichtenheftes). Wenn möglich ist die Anforderung in einem Beispiel zu verdeutlichen.
  • Die Anforderung muss eindeutig sein
    Wie oben erwähnt muss die Anforderung zwar mit möglichst wenig Worten definiert werden, dies darf jedoch nicht auf Kosten der Eindeutigkeit gehen. Die Anforderung muss so formuliert werden, dass kein Interpretationsspielraum mehr bleibt.
  • Die Anforderung muss machbar sein
    Wenn es Zweifel an der Machbarkeit einer Anforderung gibt, dann muss für diese Anforderung eine Machbarkeitsuntersuchung durchgeführt werden. Sollte die Anforderung nicht oder nur mit unverhältnismäßig großem Aufwand machbar sein, dann ist sie so zu verändern, dass sie machbar ist.
  • Die Anforderung muss prüfbar sein
    Schon beim Aufstellen der Anforderung muss gewährleistet sein, dass diese im späteren System prüfbar sein wird. Ist dies nicht der Fall, dann ist keine qualifizierte Aussage darüber möglich, ob die Anforderung erfüllt ist (dies gefährdet die Abnahme).

Nachdem das Pflichtenheft erstellt wurde, ist es dem Auftraggeber vorzulegen. Dieser muss es detailliert prüfen, da das gelieferte System genau die Eigenschaften haben wird, die in diesem Dokument beschrieben werden.


Dokumentvorlage-Symbol Vorlage für ein Pflichtenheft

Übergeordnetes Thema  Übersicht Software-Entwicklung
  Systemarchitektur  Nächste Seite